Posts by Luthien86

    Update: bei mir gibt es gute und schlechte Nachrichten.


    Das positive zuerst: wir haben 5 Blastos 🥳 4 von Tag 5 (2* 4AA, 2* 4AB), 1 von Tag 6 (4BB).


    Nicht so schön: ich war gestern an ZT 3 zum US, meine GMSH war noch bei 6-7 mm. Die deutsche Kiwu-Klinik fand daran nichts auszusetzen und meinte, ich könnte in den künstlichen Kryo-Zyklus starten.


    Die Dänen finden es zu dick und haben dazu geraten, den Zyklus auszusetzen😒 also kein 🐇🎁🎅


    Falls es beim nächsten Mal immer noch so ist, raten sie zur HSK (hatte ich zuletzt im Herbst 2021, also vor der Schwangerschaft mit meinem Sohn, alles fein). Hatte bisher noch nie solche Probleme und auch noch nie davon gehört.


    Und ich habe über ein anderes Forum herausgefunden, warum wir so schnell eine neue Spenderin hatten, sie stand schon in den Startlöchern für ein anderes Paar, die haben sich allerdings kurzfristig getrennt. Die Frau hat morgens der Klinik Bescheid gesagt, mittags am gleichen Tag wurden wir gefragt. Des einen Leid...

    Hallo zusammen,


    eine Userin hat im Kleinputz Forum einen Thread im geschlossenen Bereich eröffnet, bei dem es explizit um den Abgleich der Spenderinnen bei EZS in Dänemark gehen soll.


    Da der Thread dort nicht über Google zu finden ist, verlinke ich ihn hier.


    Ich habe ihn ebenfalls bei urbia.de verlinkt.


    Das Ziel ist, auch langfristig damit Halbgeschwister finden zu können, ohne gleich den Weg über eine DNA-Datenbank gehen zu müssen.


    Falls ihr auch in anderen Foren oder Gruppen bei Facebook, Insta usw. unterwegs seid, könnt ihr den Link auch dort teilen.


    klein-putz.net - Anmelden


    Mit geschlossenem Thread einerseits sollte Anonymität gewährleistet sein, anderseits ergibt es nur Sinn, wenn es auch gefunden wird.

    Heute kam es an! Ich bin ziemlich erleichtert.

    Hallo Coco_F , gute Nachrichten. Du kannst so hoffentlich mit einem guten Gefühl, alles getan zu haben, in den nächsten TF gehen.


    Bei uns gibt es auch gute Neuigkeiten, wir haben uns auf die Warteliste für eine neue Spenderin setzen lassen und schon nach sensationellen 6 Tagen einen passenden Vorschlag bekommen 😃 und es kommt noch besser: ihr neuer Zyklus hat gestern begonnen und sie konnte schon mit der Behandlung anfangen, wir planen mit TF um Ostern 🙂


    Sie ist 22👍

    Danke euch 😘 Gartenfee79  Fliege  C_Schmid  Coco_F


    Schon, vor allem weil es die letzte Chance auf ein Vollgeschwisterchen ist.


    Wenn es nicht klappt, würden wir noch einmal mit einer neuen Spenderin anfangen, kostet natürlich Geld und Zeit und Nerven.


    Und ich müsste ab September wieder arbeiten gehen und mein Sohn in die Kita, was ich auch beides gerne vermeiden möchte 😅


    Aber ich bin erst einmal guter Dinge 😊

    habe mich nur gefragt, ob es eben leichter Präparate als Estrofem gibt

    Sorry, darüber muss ich nach 9 Jahren Pille und 21 eigenen Behandlungen, darunter 6 vollstimulierte IVF, etwas schmunzeln😅


    Estradiol ist davon noch das Harmloseste.


    Habe immer alles gut vertragen.


    Die "schlimmste" Nebenwirkung, die ich hatte während der Behandlungen war etwas Verstopfung durch Progesteron.


    Du würdest es für einen überschaubaren Zeitraum nehmen. Hättest vielleicht ein paar unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, aber keine längerfristigen Auswirkungen zu befürchten.

    Ich war auch für die Bluttests (HCG) und den ersten US noch in der deutschen Klinik, aber das wäre auch über Hausarzt bzw. FA gegangen.


    Die Kiwu-Klinik hat nur den Vorteil, dass Blutergebnisse meistens schon am gleichen vorliegen und beim FA hätte ich urlaubsbedingt erst viel später einen Termin bekommen.

    Den Artikel kannte ich schon vor meiner Schwangerschaft, er plädiert vor allem dafür, offen mit der Spende umzugehen.


    Es lässt schwierig einschätzen, welche der Risiken nur durch das erhöhte Alter der Mütter kommen.


    Ich persönlich wurde mit 36 durch EZS schwanger, Alter war kein Thema.


    Meine Schwangerschaft war absolut unkompliziert und nahezu beschwerdefrei - bis in der 34. SSW im CTG vorzeitige Wehen aufgefallen sind, die ich selbst noch nicht gespürt habe. 4 Tage später bei 34+1 war der kleine Mann da.


    Es wurde keine konkrete Ursache für die vorzeitigen Wehen gefunden, ob einfach eine Laune der Natur oder ob ein Zusammenhang mit EZS besteht, lässt sich nicht sagen.

    Wenn deine FÄ dich nicht unterstützen möchte, dann frag bei anderen nach.


    Von EZS muss der Arzt erst einmal nichts wissen, es reichtt zu sagen, dass man Unterstützung bei einer Behandlung im Ausland braucht.


    Ich war offen und konnte weiter in meine deutsche Kiwu-Klinik, bei der ich vorher schon etliche eigene Behandlungen hatte. Sie nehmen auch externe Patienten als Selbstzahler. Mein FA hätte auch geholfen.

    Hallo lilalaunchen und herzlich Willkommen.


    Inwiefern Erfahrungen mit Estrofem? Es ist Estradiol, gibt noch ein paar andere Präparate mit gleichem Wirkstoff.


    Wird bei Kiwu-Behandlungen üblicherweise eingesetzt, um die Gebärmutterschleimhaut aufzubauen oder jedenfalls zu unterstützen, in unterschiedlichen Varianten je nach Bedarf.


    Ich hatte es häufiger im künstlichen Kryo-Zyklus und immer gut vertragen, es hat getan, was es soll.

    Ist doch irgendwie komisch, dass es in diesem Thread bei der "2. Runde" noch bei keiner von uns auf Anhieb geklappt hat.

    Das tut mir leid, Nini, fühl dich gedrückt. Finde ich auch seltsam.


    Vielleicht habe ich jetzt im 2. Anlauf Glück, heute ZT 3, alles gut im US und ich fange mit den Medikamenten an 🙂 die Zyste, die ich noch im November hatte, ist weg.


    Ich soll am 22. noch einmal zur Kontrolle und wir peilen TF am 29. an.

    Nini Daumen sind ganz fest gedrückt ❤️🍀


    Ich habe von den tschechischen Kliniken oft gelesen, dass nur genau so viele Blastos herausgekommen sind, wie garantiert wurden.


    Wir hatten 10 Eizellen, nur 4 befruchtet (kleiner Schock), aber daraus 3 Blastos in Top Qualität.


    Unser Sohn war 4AA von Tag 5, die biochemische Schwangerschaft jetzt auch.


    Übrig ist jetzt noch eine 5AA von Tag 6.


    Mein BT war leider schon negativ (4,5).

    Conby danke 😘


    Ja, es war der gleiche Test, easy@home.


    Und jedes Mal Morgenurin, also schon einigermaßen vergleichbar. Klar, so früh kann es trotzdem noch sehr schwanken.


    Bei meinem Sohn war es an PU+12 schon sehr deutlich positiv.


    Die Blasto war aus der gleichen "Charge" wie mein Sohn, so wie er auch eine wunderschöne 4AA.


    Übrig haben wir jetzt noch eine Tag 6 5AA.


    Wenn es damit nicht klappt, würden wir wohl noch einen (mehr aber auch nicht) Versuch mit einer neuen Spenderin versuchen.


    Ein Vollgeschwisterchen wäre uns natürlich am liebsten.