Posts by Purehaeven

    Hallo Lilie,


    ich will dir keine Angst machen - bei mir war es so und meine damalige Prof. hatte eine Patientin, die ein Kind geboren hat und danach war (Planung Geschwisterkind) das Fenster auch verschoben - deshalb ist sie darauf überhaupt gekommen!!!


    Ich finde es kann einen alles irre machen. Und dann mache ich den 3. Test im „natürlichen Zyklus“ und plötzlich gibt es keine Verschiebung mehr … ich hab gedacht gleich holen sie mich !

    LG

    Hallo Oskar,


    also …😅:

    Der erste ERA-Test wurde im „künstlichen“ hormongesteuerten Zyklus gemacht.

    Mit dem Ergebnis wurde dann die nächste Blastozyste eingesetzt und ich war schwanger mit Fehlgeburt in der 9. oder 10. Woche.

    Dann wurden wieder Blastos eingesetzt gemäß dem ERA-Ergebnis und ich wurd nicht mehr schwanger. Dann meinte meine Prof. an der Kiwu-Klinik, dass sich nach einer SS das „Fenster@ noch mal verschieben kann. Also ein erneuter Test im „künstlichen“ Zyklus und siehe da, wieder von den Stunden her ein anderes Zeitfenster.

    Dann habe ich in der Klinik den Arzt gewechselt und er meinte: Die aktuelle Richtung geht vom künstlich gesteuerten hornonellen Kryozyklus weg (also bei mir mit Estramonpflastern) … und man setzt nun eher im natürlichen Zyklus (nur mit Auslösespritze) ein……… und dann sagte er - wenn sie unbedingt wollen machen Sie einen ERA auf der Grundlage eines natürlichen Zyklus und Sie werden kein verschobenes Zeitfenster haben. Ich habs gemacht - und siehe da - keine Verschiebung!!!!!!! Und er sagte, keine seiner Patiientinnen haben im natürlichen Zyklus ein verschobenes Zeitfenster gehabt 😱… seit dem halte ich den Test für absoluten Quatsch - werde aber wahrscheinlich für die Zukunft schauen, dass Blastos im natürlichen Zyklus eingesetzt werden!!!!

    Fliege, Peanuts und Nini - DANKE für eure Erfahrungen !!!


    In Dänemark liegt die Altersgrenze bei der Vollendung des 45 Lebensjahres, oder ?!


    Da ich im Sommer 44 werde, muss ich das bedenken - vielleicht wollen wir auch nur noch ein Kind … aber man weiß ja nie … und dann wäre es wohl zeitlich zu knapp für ein Geschwisterprojekt ?!

    Liebe Fliege,


    ich finde anonym vom Grundsatz her in Ordnung… und ich finde, dass ihr ja recht viele Informationen bekommen habt !!!

    Nur die Infos der spanischen Klinik waren (wie du es ja auch erlebt hast) so mager 😫…


    In welcher Klinik seid ihr ?

    Und wie sieht der tschechische Typ Mensch aus😉 - weil ich mich immer frage, ob die Optik einer osteuropäischen Spenderin passen würde ?


    LG

    Liebe Community, liebe Franzi!


    Manchmal braucht es nicht viel und ein Plan den es scheinbar schon gab, ist „völlig über den Haufen geworfen“.

    Wir hatten eigentlich unsere spanische Klinik gefunden… waren dort… mein Mann hat Sperma dort gelassen… wir mussten grad nur noch etwas warten bis wir das Geld für das Garantieprogramm zusammen haben und dann wollten wir den Vertrag unterschreiben.


    Dann der Anruf - eine Spenderin ist gefunden… ich hatte gar nicht so schnell damit gerechnet … und dann hatte ich noch zwei Fragen im Kopf, die ich stellen wollte…

    Zum einen welche Fakten wir nun von der Spenderin erfahren dürfen?! Die Antwort war - die Spende ist „anonym“, was mir natürlich klar war, aber dennoch hätte ich gedacht, dass wir ein paar Parameter erfahren dürfen, die die Anonymität ja nicht verletzten.


    Mir wurde dann geschrieben - wenn ich schwanger wäre, würde ich Alter und Blutgruppe erfahren … und ich soll sicher sein, dass man schon eine passende Auswahl treffen würde!!!

    In dem Moment hatte ich plötzlich das Gefühl, dass die Art und Weise so gar nicht zu mir passt und ich das so nicht will!!!!


    Ich habe es sacken lassen und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich/ wir uns Richtung Dänemark orientieren werden, um ein kleines Gefühl entwickeln zu können, wer die Spenderin ist. Es ist total schwer meine Emotionen zu erklären, aber ich hatte plötzlich das Gefühl - hääääää wo holen die in Windeseile die Spenderin her- wird sich überhaupt Mühe gegeben, dass es passt… Ich fühlte mich plötzlich nach „friss oder stirb“…


    Also liebe Community, ich würde mich über positive oder auch negative Erfahrungen mit dänischen Kliniken freuen!!!


    Und Franzi gerne können wir uns austauschen🤗…


    Schöne Ostertage 🐰für euch alle!!!

    Gerinnungsambulanz definitiv die Krankenkasse.

    KIR weiß ich leider nicht mehr …


    Und die anderen beiden Tests haben wir selber gezahlt!!!

    Hallo Kiwutante,


    ich habe alles in Deutschland untersuchen lassen, außer eben der ERA-Test, weil dieses in Spanien gemacht wird (die haben das Patent)…

    Aber meine Klinik in Deutschland hat für den Test die Biopsie gemacht und dann wurde es nach Spanien geschickt.

    Hallo Kiwutante,


    meine Kiwu-Klinik in Deutschland in der wir seit 2016 waren hat einen dezenten Hinweis gegeben, weil sie ja eigentlich keine Empfehlung aussprechen dürfen.


    Ein Arzt in Belgien hat eine klare Empfehlung ausgesprochen - und die beiden Empfehlungen waren übereinstimmend.


    So haben wir die Klinik gefunden !

    Hallo Liliu 87!


    Ich war bei Pfeiffer - hatte aber keine immunologischen Auffälligkeiten - gezahlt hat die Krankenkasse.


    Bei meinen ganzen Transfers war ich immer bei einer Ärztin, die mit ihm zusammenarbeitet. Sobald der Transfer war, wurde immer Blut in sein Labor geschickt um zu schauen, ob mein Immunsystem „losgallopiert „ …

    Grundsätzlich ist immer die Empfehlung - hochdosiertes Omega 3 und Intralipid.


    Als ich wirklich schwanger war, war das Blut auch nicht wirklich auffällig, aber dann ist immer seine Empfehlung leicht dosiertes Kortison.


    Ich denke der Pfeiffer machte Sinn, um das Thema Immunologie einzuschätzen, aber wenn man wirklich schwanger ist, muss natürlich eigentlich auch geschaut werden, was das Immunsystem macht… weil das ist nicht wirklich vorhersehbar !!!


    Wenn wir mit der EZS starten, werde ich es aber erst mal nicht machen, weil die Besuche bei der Ärztin waren zeitaufwendig wg. der Fahrtwege und teuer!!! Und eigentlich hatte ich auch nie ein wirklich immunologisches Problem, wie die vielen Jahre gezeigt haben!


    LG

    Liebe Tulpe 80,


    danke auch für deine Erfahrung - wir haben das gleiche BJ. 😉!

    Wo seid ihr denn gewesen, als die EZS 3x negativ war? Und dann noch mal 4x negativ?!

    Dann schreibst du Klinikwechsel nach CZ in deiner Signatur ?


    Mich würde interessieren woran es wohl gelegen hat, dass es sogar mit EZS so oft negativ war !?

    LG

    Hallo Gartenfee79,


    vielen lieben Dank für deine Erfahrungen!

    Wenn ich über die Coronaakutphase nachdenke bekomme ich jetzt noch den „Grell“ , was da mit der Gesellschaft und auch insbesondere mit Schwangeren gemacht wurde…hoffentlich kommt das so niemals wieder !!!!! ||