Diese Seite steht auch als Übersetzung in „English“ zur Verfügung. Zur Übersetzung wechseln

  • Hallo lilalaunchen und herzlich Willkommen.


    Inwiefern Erfahrungen mit Estrofem? Es ist Estradiol, gibt noch ein paar andere Präparate mit gleichem Wirkstoff.


    Wird bei Kiwu-Behandlungen üblicherweise eingesetzt, um die Gebärmutterschleimhaut aufzubauen oder jedenfalls zu unterstützen, in unterschiedlichen Varianten je nach Bedarf.


    Ich hatte es häufiger im künstlichen Kryo-Zyklus und immer gut vertragen, es hat getan, was es soll.

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂

  • Hallo Luthien,


    lieben Dank für Deine Info!


    Ich habe mir letztens einfach mal die Beipackzettel von den Medikamenten durchgelesen und ebenso gesehen, dass sie zum Teil eigentlich für Frauen in den Wechseljahren sind und die doch recht krassen Nebenwirkungen und Gefahren für verschiedene Erkrankungen haben mich ein wenig abgeschreckt und verunsichert.


    Aber ja klar Hormone müssen halt zum Einsatz kommen.


    Ich habe mich nur gefragt, ob es eben leichter Präparate als Estrofem gibt.


    Liebe Grüße

  • habe mich nur gefragt, ob es eben leichter Präparate als Estrofem gibt

    Sorry, darüber muss ich nach 9 Jahren Pille und 21 eigenen Behandlungen, darunter 6 vollstimulierte IVF, etwas schmunzeln😅


    Estradiol ist davon noch das Harmloseste.


    Habe immer alles gut vertragen.


    Die "schlimmste" Nebenwirkung, die ich hatte während der Behandlungen war etwas Verstopfung durch Progesteron.


    Du würdest es für einen überschaubaren Zeitraum nehmen. Hättest vielleicht ein paar unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, aber keine längerfristigen Auswirkungen zu befürchten.

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂