Los gehts, Teil 2?!

Diese Seite steht auch als Übersetzung in „English“ zur Verfügung. Zur Übersetzung wechseln

  • Ihr Lieben,


    Ich war gestern wieder in der Klinik!

    Unsere Maus wird nächste Woche 7 Monate alt, und für mich ist klar, dass wir es so bald wie möglich versuchen sollten, wenn wir ein zweites Kind wollen. Wir haben noch drei gute Blastos auf Eis…


    Mein Mann ist noch skeptisch, weil er die sich gerade einstellende Routine genießt, ist aber grundsätzlich nicht abgeneigt. 🙃

    Meine KS-Narbe ist super verheilt und es würde nichts gegen einen sofortigen Neustart sprechen. 🥰

    Wir warten jetzt noch meinen gyn-Termin in 4 Wochen ab und dann sehen wir weiter. Ich bin total aufgeregt 😬

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Das klingt super, liebe Lalelu22 🥰 Daumen sind gedrückt 🍀❤️😘


    Wir planen, gegen Ende des Jahres, wenn unser kleiner Mann 1 Jahr alt ist, eine von den 2 übrigen Blastos abzuholen.


    Mein FA hat schon das Go gegeben, 6 Monate nach dem KS weiter zu machen, das ist uns aber etwas früh😅

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂

  • Das freut mich dass Du auch dabei bist! Lalelu22 und wir auch noch ähnlich alt sind. Hsb nämlich doch etwas Schiss was die dann so im Geschäft über mich erzählen. Aber Hauptsache wir sind glücklich. Bei meinem Mann wars ähnlich. Und nach der Fehlgeburt des ersten Geschwisterkind Versuch war mit erst bewusst wie sehr er sich doch gefreut hat. Ohne große Worte und dann gelitten hat..... mit dem nächsten Zyklus starte ich einen Probezyklus und dann hoffentlich Transferzyklus. Hatte in der Vergangenheit immer Probleme ausreichend hohe SH zu erreichen.... Liebe Grüße

    ERMap auffällig-rezeptiv P +6,5, ImMap unauffällig, Mirobiologie und Pathologie unauffällig

    HSK im September: alles in Ordnung, unauffällig

    TF: 17.10.2020 schlüpfende 5BB Blasto PGS geprüft

    HCG 27.10: 18 schon wieder vorbei

    TF: 04.12.2020 schlüpfende 5BB Blasto PGS geprüft

    HCG 14.12: 376,6 :red_heart:

    08/2021 wir halten unseren kleinen Schatz in den Armen :red_heart:

  • Ich hoffe, dass wir im Juli starten und Transfer im August…. Dann wäre die Maus 18-19 Monate alt beim Geschwisterchen ….. ja, wir wuppen das schon! Und du bist ja noch jung 😁😘

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Halli Hallo zusammen,


    Schön das dieser Beitrag eröffnet wurde.

    Wir überlegen nämlich auch.

    Unser kleiner Mann ist gerade mal 4,5 Monate alt. Wir würden evtl im Dez nochmal nach Spanien. Es sind bei uns noch 6 Blastos eingefroren. Schade, dass ich schon so alt bin, sonst hätte ich gerne noch mehrere Kinder. Jetzt läuft mir die Zeit beim Geschwisterchen schon einwenig davon und mir geht soviel im Kopf rum. Ich hatte nämlich auch einen Kaiserschnitt und soll 1 Jahr bis zum nächsten Versuch warten. Das wäre dann Dezember.


    Lalelu22 und Luthien86 Habt ihr schon so früh ein okay von eurer FA bekommen? Meine Ärztin meint ja, dass ich das Glück nicht herausfordern sollte. Ich hatte eine traumhafte Schwangerschaft und wer weiß wie es beim nächsten Mal wird... Sie weiß von der Spende und dass das Kind somit wahrscheinlich genetisch gesund wäre. Sie macht sich eher Sorgen um mich. Und das bringt mich dann schon zum Nachdenken, ob ich noch einen Transfer wagen soll.


    Fliege81 mir geht's genauso wie dir: was sagen die Leute wenn ich dann mit 50 noch ein Kind zur Welt bringe? Ich werde im Juni 49. ;( Und im KH bei der Geburt hat mich eine Ärztin auch gefragt, ob das eine natürliche Schwangerschaft war X/ . Ich hab einfach ja gesagt, weil ich nicht wollte, dass EZS irgendwo evtl vermerkt wird und ich Probleme mit der Krankenkasse bekomme.


    Außerdem musste ich beim ersten Transfer mehrere Zyklen mit Medikamenten machen uns es hat sich jedesmal die Schleimhaut schlechter aufgebaut. Ich hatte beim Erstgespräch, ohne Medikamenten eine Schleimhaut von 1cm und beim Transfertyklus gerade mal 7mm... Nun hab ich Sorge, dass sich die Schleimhaut gut aufbaut und vorallem, ob nach dem Stillen überhaupt noch meine Periode kommt. Das ist ja in meinem Alter nicht mehr so selbstverständlich.

    beide Bj '74

    08/2016, 07/2017, 09/2018, 08/2019 spontan schwanger

    MA zw. 5. - 11. Schwangerschaftswoche

    07/2021 Erstgespräch in KIWI Ö, zu alt für EZS in Ö

    07/2021 Erstgespräch in IVF Spain Alicante

    12.04.2022 Transfer einer 5AA Blastozyste

    22.04.2022 HCG TF+10 = 139 :partying_face:

    09.05.2022 <3 schlägt :love:

    30.06.2022 ... es wird ein Junge :cowboy_hat_face:

    20.12.2022 Geburt unseres Sohnes per sekundär Sectio :prince_light_skin_tone:



  • Liebe Rospolino : die Ärztin in der Klinik hat einen US gemacht und gesagt, die Narbe wäre super verheilt. Sie sieht keine Probleme. Auch mein Mann macht sich hauptsächlich um mich Sorgen bei einer erneuten Schwangerschaft. Körperlich hatte ich eine super Schwangerschaft, emotional war das anders, weil ich währenddessen kaum den Tod meiner Mutter verarbeiten konnte.

    Deswegen warten wir noch bis Anfang Juni das Gespräch mit der „richtigen“ FÄ ab, um dann nochmal zu überlegen.

    Aber die hatte mir damals schon bei der Nachsorge quasi schon das OK gegeben. 🙃

    Ich bin also zuversichtlich, dass wir im Sommer starten


    Viel Erfolg euch!! 😘

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Lalelu22 ich bin auch Baujahr 75 und ich kann sehr gut nachvollziehen dass du nicht allzulang mit einem Geschwisterchen warten möchtest. Man weiß ja nicht ob es gleich klappt. Und wenn einem dann die Zeit davon läuft, wegen der 50 Jahresgrenze ist das ja auch doof. Obwohl glaub manche Kliniken transferieren auch noch danach. Ich selber hab 2 Kinder mit nicht ganz 2 Jahre Abstand. Und ja zwei Wickelkinder zu haben ist anstrengend. Aber auch mir lief damals die Zeit davon (schlechte EZ wegen Alter) und ich bin so froh, dass ich mich dafür entschieden hatte. Ich selber werde jetzt im Juli mit dem Transfer fürs Dritte Kind starten. Zumindest ist es so geplant.


    Fliege81 und Rospolino mir geht es mit dem Alter wie euch, aber ich tausche gerne Gerede gegen Baby :) irgendwie wird ja immer über irgendetwas geredet. Wegen dem Schleimhaut Aufbau da habe ich erst vor kurzem einen Vortrag von Prof. Dr. Zech, auf YouTube gesehen. Denke der Vortrag müßte hier auch irgendwo verlinkt sein. (Es ist ein Vortrag aus dem Forum) Auf jeden Fall hat der Progesteron als Spritze empfohlen. Weil es ansonsten wohl nicht so gut aufgenommen wird. Vielleicht wäre das ja eine Option für euch? Ich mag Spritzen ja gar nicht.

    BJ 1975 er 1974

    Kind1 2015

    Kind2 2017

    4 * 2020-2022

    2 IUI in D 2021 neg.


    02/2023 Erstgespräch KIWU in Madrid Clinica Tambre

    05/2023 3 Blastos auf Eis

    07/2023 1.EZS negativ

    08/2023 2. EZS geplant

  • Liebe Coco_F : ein Argument meines Mannes ist, dass wir jetzt schon müde sind…. Und er deswegen skeptisch bei nr2 ist 😄 aber müde bleibt müde bleibt müde … egal ob eins oder zwei.

    Ich habe letzten Monat wieder zu arbeiten begonnen und wir teilen uns bis September die Baby-Zeiten…. Aber das ist Chaos pur und ich würde bei nr 2 - leider ohne Elterngeld - ein Jahr zu Hause bleiben.

    Dann müsste das alles passen 🥰


    Ich will mir auf jeden Fall die möglichen negativen Seiten nicht ausmalen und freu mich einfach drauf.

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Habt ihr schon so früh ein okay von eurer FA bekommen?

    Hat mir mein FA schon bei der Nachsorge gesagt. Ich weiß, dass viele 1 Jahr empfehlen.

    Ich hab einfach ja gesagt, weil ich nicht wollte, dass EZS irgendwo evtl vermerkt wird und ich Probleme mit der Krankenkasse bekomme.

    Die Sorge ist völlig unbegründet. Sobald die Schwangerschaft besteht, spielt es keine Rolle mehr, wie sie entstanden ist.


    Bei mir ist im Mupa vermerkt, dass es eine EZS war.

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂

  • Rospolino  Lalelu22  Coco_F  Luthien86 Dann sind wir ja doch einige die über ein Geschwisterkind nachdenken. Ich bin übrigens gerade 49 geworden und BJ 74. Das ist schon ein Wort. Meine TCM Therapeutin macht sich auch über mich und meine Gesundheit Gedanken. Mein Mann auch. Aber ich muss dann einfach vertrauen, dass alles gut geht. Möchte ja auch fit für meinen ersten Sonnenschein sein! Ich hoffe dass ich die Kraft habe über mögliches Gerede zu stehen.... ich Spritze immer Progesteron. Aber für den SH Aufbau ist meines Wissens nach eher Östrogengabe verantwortlich. Das kann man glaube ich nicht spritzen. Meine Narbe ist auch sehr gut verheilt. Allerdings trotzdem lt Klinik 1 Jahr warten und gewisse Zeit abgestillt sein. Aber ich habe ja bei ca 7 Monaten aufgehört wegen zu wenig Milch.....

    ERMap auffällig-rezeptiv P +6,5, ImMap unauffällig, Mirobiologie und Pathologie unauffällig

    HSK im September: alles in Ordnung, unauffällig

    TF: 17.10.2020 schlüpfende 5BB Blasto PGS geprüft

    HCG 27.10: 18 schon wieder vorbei

    TF: 04.12.2020 schlüpfende 5BB Blasto PGS geprüft

    HCG 14.12: 376,6 :red_heart:

    08/2021 wir halten unseren kleinen Schatz in den Armen :red_heart:

  • Liebe Coco_F : ein Argument meines Mannes ist, dass wir jetzt schon müde sind…. Und er deswegen skeptisch bei nr2 ist 😄 aber müde bleibt müde bleibt müde … egal ob eins oder zwei.

    Ich habe letzten Monat wieder zu arbeiten begonnen und wir teilen uns bis September die Baby-Zeiten…. Aber das ist Chaos pur und ich würde bei nr 2 - leider ohne Elterngeld - ein Jahr zu Hause bleiben.

    Dann müsste das alles passen 🥰


    Ich will mir auf jeden Fall die möglichen negativen Seiten nicht ausmalen und freu mich einfach drauf.

    Ja, wir hatten uns beim ersten Kind auch die Elternzeit geteilt mit Elternzeit Plus und nach dem ersten Monat war uns klar, der einzige Nutzen ist, dass mein Mann weniger Geld bekommt und gleich viel arbeitet wie vorher. Deshalb bin ich in Teilzeit gegangen und er wieder in Vollzeit. Auch wenn das jetzt wieder das klassische Rollenbild ist. Aber das kommt natürlich auch auf die Arbeit an. Man lernt halt erst indem man es macht. Jedes Kind ist ja auch anders. Manche lassen dich von Anfang an durchschlafen und andere wecken dich stündlich. Da ist dann auch der Energielevel anders. Könnte ich frei entscheiden würde ich 1,5 Jahre zu Hause bleiben. Mit dem Wissen dass ich jetzt habe, oder Max. 20 Stunden arbeiten am Anfang.

    Und es dauert ja auch bis sich der Familienalltag eingependelt hat. Gebt euch Zeit und seid nachsichtig miteinander und vor allem mit einem selbst.


    Darf ich fragen warum ohne Elterngeld? Bei der Berechnung des Elterngeldes können die Monate indem man Elterngeld bekommen hat ausgeklammert werden. Die zählen dann nicht. Und man bekommt ja auch zumindest den Mindestbetrag.


    Oh diese Freude kann ich auch so gut nachvollziehen. Es ist so bisschen wie vor Weihnachten als man noch Kind war. Eine freudige Spannung liegt in der Luft, auch wenn man nicht genau weiß was kommt. Mir geht es gerade auch so. Und auch wenn ich weiß das vieles schief gehen kann, ist da gerade diese positive Hoffnung.

    BJ 1975 er 1974

    Kind1 2015

    Kind2 2017

    4 * 2020-2022

    2 IUI in D 2021 neg.


    02/2023 Erstgespräch KIWU in Madrid Clinica Tambre

    05/2023 3 Blastos auf Eis

    07/2023 1.EZS negativ

    08/2023 2. EZS geplant

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich reihe mich auch mal zu euch ein 😅 mein Sohn ist bald 4 und ich bin auch schon am überlegen, wann genau der richtige Zeitpunkt wäre, meine Hebamme meinte zwar 2 Jahre, aber Frauenarzt und EZS-Arzt meinten 1 Jahr 😅

    AMH bei 0,4

    6 erfolglose Inseminationen

    1x IVF und 1x ICSI ergaben deformierte Eizellen -> keine Befruchtung möglich

    Dez. 2021: Erstgespräch IVI Mallorca

    26.04.2022 1.Transfer und seitdem großes Bangen 🤗

  • Ich komme mir auch immer so doof in der FA-Praxis vor. Ich glaube immer, das die alle denken: "was will die in ihrem Alter noch ein Kind...". Die Praxis ist allerdings super in Ordnung. Das sind wahrscheinlich nur meine inneren Stimmen, die mir das einreden.

    Aber auch in den ganzen Schwangerschafts- und Babykursen ist keine einzige nur annähernd in meinem Alter :pensive_face: Steht ihr da alle drüber? Das ist wirklich mein Hauptproblem und dann kommen erst die gesundheitlichen.

    Ich habe im Juli einen Kontrolltermin bei meiner FÄ, da werde ich sie nocheinmal darauf ansprechen. Was mache ich, wenn sie mir davon abrät? Ich habe beim ersten Transfer viele Untersuchungen über sie laufen lassen. Würdet ihr es trotzdem machen?

    Wegen dem Schleimhaut Aufbau da habe ich erst vor kurzem einen Vortrag von Prof. Dr. Zech, auf YouTube gesehen.

    ganz lieben DAnk für den Tipp. Ich werde mir das Video bestimmt ansehen.


    Darf ich mal fragen? Habt ihr nach der Schwangerschaft euere Periode wieder bekommen? Ich weiß es bei mir noch nicht, da ich ja noch stille.

    Bei mir ist im Mupa vermerkt, dass es eine EZS war.

    Und da hat dich keiner doof angeredet oder angeschaut (das ist ja immer subjektiv)? Hebamme, Ärzte im Krankenhaus o.ä?



    Allerdings trotzdem lt Klinik 1 Jahr warten und gewisse Zeit abgestillt sein.

    Uhhaaahhhh, abgestillt - eine gewisse Zeit.... ich wollte solange stillen wie möglich und hoffte, dass es dieses Mal länger als "nur" 10 Monate geht :see_no_evil_monkey:

    beide Bj '74

    08/2016, 07/2017, 09/2018, 08/2019 spontan schwanger

    MA zw. 5. - 11. Schwangerschaftswoche

    07/2021 Erstgespräch in KIWI Ö, zu alt für EZS in Ö

    07/2021 Erstgespräch in IVF Spain Alicante

    12.04.2022 Transfer einer 5AA Blastozyste

    22.04.2022 HCG TF+10 = 139 :partying_face:

    09.05.2022 <3 schlägt :love:

    30.06.2022 ... es wird ein Junge :cowboy_hat_face:

    20.12.2022 Geburt unseres Sohnes per sekundär Sectio :prince_light_skin_tone:



  • Coco_F : wir wohnen und Spanien, und da gibt es 16 Wochen Elterngeld und 4 von meinem Arbeitgeber, dann ist vorbei!

    Fliege81 : meine Klinik meinte ich könnte weiter stillen - kein Problem. Auch mit Behandlung. Mal sehen was die gyn am 1.6. sagt.

    Meine Narbe sei wohl so gut abgeheilt innerlich, dass man kaum was sieht!!

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Rospolino : eine meiner Tanten und ihre beiden ü40 Töchter haben den Kontakt zu mir abgebrochen ua wegen der Unverantwortlichkeit, in meinem Altern noch einblenden zu bekommen 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️.

    Ansonsten habe ich das Glück, relativ jung auszusehen, aber hey. Es ist unsere Sache! Unsere Tochter ist ein Wunschkind total, was ich von einigen meiner Bekannten nicht sagen kann. Die gehören eher in die Rubrik „Regierung motherhood“ und das finde ich extrem traurig….

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

  • Darf ich mal fragen? Habt ihr nach der Schwangerschaft euere Periode wieder bekommen? Ich weiß es bei mir noch nicht, da ich ja noch stille.

    ich hab ungefähr nach 10 Monaten meine Periode wieder bekommen, da hatte ich mein Kind aber noch nicht abgestillt, aber zumindest Nachts gab es keine Brust mehr. Das ist aber ja auch von Frau zu Frau unterschiedlich wann die Periode wieder kommt.


    Rospolino : eine meiner Tanten und ihre beiden ü40 Töchter haben den Kontakt zu mir abgebrochen ua wegen der Unverantwortlichkeit, in meinem Altern noch einblenden zu bekommen 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️.

    Das finde ich ganz schön krass. Wußten die, dass es eine EZ-Spende war? Kontakt abbrechen weil man sich für ein Leben mit Kind entscheidet, da hoffe ich nur, dass ihr wenigstens keine enge Beziehung hattet. Zumindest ich habe ein paar Verwandte da würde es mir gar nicht auffallen, wenn sie den Kontakt abbrechen, weil ich eh nix mit ihnen zu tun habe (oder haben will).


    Ich habe meinen Transfer Anfang Juli ja schon geplant, Urlaubstage, Flüge usw. gebucht. Und obwohl mein Zyklus immer regelmäßig ist, hatte ich jetzt einen 10 Tage zu kurzen Zyklus. Zum ersten Mal und ich tracke den wirklich seit Jahren. So verschiebt sich ja jetzt alles. Hab jetzt meine Koordinatorin angeschrieben was ich jetzt am Besten machen soll. Habt ihr damit Erfahrung? Noch ist ja Zeit, vielleicht doch die Pille nehmen oder so 🤷‍♀️

    BJ 1975 er 1974

    Kind1 2015

    Kind2 2017

    4 * 2020-2022

    2 IUI in D 2021 neg.


    02/2023 Erstgespräch KIWU in Madrid Clinica Tambre

    05/2023 3 Blastos auf Eis

    07/2023 1.EZS negativ

    08/2023 2. EZS geplant

  • Rospolino : ich hab meine Regel noch nicht wiederbekommen— die Maus wird diese Woche 7 Monate alt und ich stille noch voll. Wie gesagt, die Hormone sind wohl so niedrig dosiert angesetzt, dass ich ohne Probleme weiter stillen kann. Im September muss ich dann fast wieder Vollzeit arbeiten, so dass ich wohl nach 11 Monaten abstillen werde ….


    Coco_F : ja, ich muss zu Behandlungsbeginn auch die Pille nehmen, um meine Regel zu provozieren, und dann eben mit den Hormonen beginnen.

    Ich find übrigens den Vergleich mit „auf Weihnachten warten“ großartig! Genau so ist es!!! 🥰🥰🥰

    Jg. 75

    Neuer Partner 2019

    KiWu 2020

    💍 und SET 9/21

    BT 16.9.21 positiv (Hcg 166), 1.10.21: biochem SS

    KET 1.12.2021 - negativ

    1. TF mit neuer Spenderin: 1.2.2022

    T+5/T+7: Urintest positiv 🥰

    BT 10.2.22

    Einmal editiert, zuletzt von Lalelu22 ()

  • Und da hat dich keiner doof angeredet oder angeschaut (das ist ja immer subjektiv)? Hebamme, Ärzte im Krankenhaus o.ä?

    Nee, überhaupt nicht. Das hätte mal einer machen sollen...🤣😜💣💥


    Ich stille nicht (hat leider nicht geklappt) und hatte meine Periode schon nach 9 Wochen, seitdem regelmäßig.

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂

  • Hi,


    bei der Diskussion um ein zweites Kind per EZS finde ich sollte dabei auch an das erstgeborene

    Kind gedacht werden. Wenn eine Aufklärung erfolgt, ist es für die Kinder wirklich schöner, wenn ein Geschwisterkind mit gleicher Vorgeschichte da ist. Bei uns haben die beiden Jungs (13 und 16) ein sehr enges Verhältnis und ich glaube, dass die gemeinsame Geschichte da eine Rolle spielt.


    Anja

  • AnjaG69 schön, dass du deine Erfahrungen teilst😘


    Sind die beiden genetische Vollgeschwister?


    Das würde ich mir sehr wünschen, ich würde aber wohl auch noch einmal einen Versuch mit einer neuen Spenderin versuchen, wenn es mit den übrigen Blastos nicht klappt.


    Die Spenderin aus der ersten EZS steht definitiv nicht mehr zur Verfügung.

    - 12/2016: spontan schwanger, MA wg. Trisomie 16 😟

    - 2018/2019: 7 GVNP-Zyklen + 5 IUI erfolglos

    - 2019-2022: 6 IVF mit 9 TF erfolglos (2 Abgänge 7./.8. SSW)😟


    - Diagnosen: Endometriose


    - 1. EZS bei Aagaard - 1. TF 29.04.2022 - HCG ES+15 658 ES+19 3751


    💙05.12.2022: der kleine Mann ist da💙 (vorzeitige Wehen und sek. Sectio an 34+1)


    😀Projekt Geschwisterchen gestartet


    1. TF 24.11.2023 4AA Blasto - biochemische Schwangerschaft 😕


    2. TF geplant 29.01.2024🙂